Corona-Virus - Information

20. Juli 2020
Seit dem 21.03.20 wurden wegen des Corona-Virus bis Ende Mai keine Übungen, Schulungen, Gruppenstunden abgehalten. Seitens der Inspektion Passau wurden Empfehlung für die Feuerwehren erarbeitet, den Übungs- und Ausbildungsbetrieb ab Anfang Juni wieder langsam hochzufahren. Dabei werden natürlich auch die Vorschläge vom LFV bzw. KUVB berücksichtigt. Nach aktueller Information des bayerischen Staatsministerium ist der Ausbildungs- und Übungsbetrieb immer noch eingeschränkt! Zu den erforderlichen Einsätzen wird natürlich weiterhin ausgerückt! Oberstes Ziel aller Maßnahmen ist weiterhin die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren!

Einsatzhinweise für die Feuerwehren!

  • Alle Einsatzkräfte sind über das hygienische Verhalten im Einsatz zu informieren!
  • Folgende Personen sollten derzeit nicht an Einsätzen teilnehmen:
    • Personen mit Husten, Kratzen im Hals, Infektionszeichen, Fieber
    • Personen mit Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall (in den letzten 14 Tagen)
    • Personen mit Aufenthalt in einem Risikogebiet (in den letzten 14 Tagen) 
  • Tragen der Feuerwehr-Schutzkleidung vollständig und geschlossen.
  • Es fahren nur die alarmierten Fahrzeuge und Einsatzmittel mit reduzierter Mannschaftsstärke + das MTW als Unterstützungsfahrzeug zu den Einsatzstellen an! Zielführend ist es jetzt, nur mit der tatsächlich notwendigen Mannschaftsstärke und ausreichend Abstand in den Fahrzeugen auszurücken!
  • Der/Die Feuerwehrdienstleistende/n sollte als Eigenschutz ab jetzt in der Fahrzeugkabine als minimum eine Mund-Nasen Maske oder eine Maske mit höherer Qualität verwenden
  • Bei Lage unter Kontrolle, wenn keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden, brechen alle nachrückenden Kräfte ausnahmslos die Anfahrt ab und kehren zum Standort zurück. (Vermeidung unnötiger Kontakte)
  • An den Einsatzstellen ist soweit möglich auch ein Abstand (mind. 1,5 m) zwischen den Kameraden/innen und/oder anderen Personen zu halten.
  • Gruppenbildungen an den Einsatzstellen sollten jetzt vermieden werden.
  • Unter den Einsatzhandschuhen sind nunmehr immer Einweghandschuhe zu tragen, wenn man tätig wird!
  • Ggf. Verwendung von Atemschutzmasken FFP 2 (oder höhere Qualität) die in jedem Fahrzeug mitgeführt werden
  • Amtshilfen, wie z.B. Wohnungsöffnungen, Drehleiterrettungen und Tragehilfen sind vor Ort mit dem Rettungsdienst abzustimmen.
  • Nach dem Einsatz Hände desinfizieren und waschen (Seife, warmes Wasser)
  • Ggf. Flächendesinfektion der Gerätschaften und ggf. der Mannschaftskabine, insbesondere nach Kontakt mit einem Verdachtsfall.
  • Einsatzkräfte, die mit evtl. erkrankten Personen in Kontakt gekommen sind, sollen ihre Schutzkleidung noch an der Einsatzstelle ablegen. (Schwarz-Weiß-Trennung)
  • Korrekte Reinigung der Schutzkleidung
  • Gegenwärtig sind von den Feuerwehren noch keine Maßnahmen im Rahmen der Katastrophenhilfe gefordert.
  • Für Anfragen von Bürgern steht auch weiterhin für medizinische Fragen die Corona Hilfe Hotline das Gesundheitsamt Passau

unter der Tel. Nr. 0851/397-850 von Montag-Donnerstag 8-16 Uhr und Freitag 8-12 Uhr täglich zur Verfügung.

Daher die Bitte von Uns an Alle

„Wir sind für euch im Einsatz - bleibt ihr für uns Zuhause!!“